Angelverein Kerspleben 1979 e.V.

Petri Heil

Über uns 

 

Der Verein 

Hallo liebe Vereinsmitglieder, Angler, Anglerfreunde, Interessierte oder Nichtangler! Dies ist die Website des Angelvereins Kerspleben  aus dem wunderschönen Thüringen. Auf diesen Seiten möchten wir Euch unseren Verein näher vorstellen. Außerdem finden Sie hier aktuelle News aus den verschiedensten Bereichen des Angelsports. Wir sind ein Angelverein mit  50 Mitgliedern aus Erfurt und Umgebung des Freistaates Thüringen.
 

Der Verein besteht seit 1979 als Betriebsgruppe LPG (P) Kerspleben des damaligen Deutschen Anglerverbandes DAV. Der direkte Gründungstermin ist mir leider nicht bekannt. 1991 am 21. März organisierte sich der Verein im VDSF als eingetragener Verein neu, in der heutigen Form. Die Mitgliederzahlen unterlagen in den Jahren großen Schwankungen.
 

Wir führen im Verlauf des Jahres mehre Vereinsveranstaltungen durch. Neben der Saisoneröffnung und dem Saisonabschluss sind dies z.B. Grillabende am Angelgewässer mit anschließendem Nachtangeln. Wann das Angeln beendet wird, ist dann ebenfalls die persönliche Entscheidung jedes einzelnen Anglers.
 

Sie haben Ideen oder Vorschläge zur Verbesserung unserer Homepage, dann nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über alle Vorschläge und Anregungen.

 

 

Unsere Pflegegewässer 

Unser "Pflegegewässer ist ein Teil der Gramme und des Linderbaches in der Umgebung von Großmölsen und Kerspleben.
 

Die Gramme ist ein 30 Kilometer langer Nebenfluss der Unstrut in Thüringen.
Sie entspringt am Südhang des Ettersberges, etwa vier Kilometer westlich von Weimar, und fließt in nordwestlicher Richtung weiter nach Hopfgarten, wo sie die Talsperre Hopfgarten speist. Anschließend durchquert sie die Orte der Verwaltungsgemeinschaft Gramme-Aue im Landkreis Sömmerda. Die Gramme schlängelt sich im Thüringer Becken durch weitestgehend flache Landschaft, vorbei an Großrudestedt, wo sie von der Bahnstrecke Erfurt-Sangerhausen überquert wird, nach Werningshausen, um dann westlich von Wundersleben, das westlich von Sömmerda liegt, von rechts in die Unstrut zu münden. Vor der Unstrut-Regulierung lag die Mündung der Gramme südlich von Wundersleben, wo sie die noch heute als Gebäudekomplex existierende Wassermühle antrieb.
 

Ein in Großmölsen in die Gramme einmündender Nebenfluss ist der Linderbach.
 

Der Linderbach ist ein etwa 15 Kilometer langer Nebenfluss der Gramme im Thüringer Becken östlich von Erfurt.
 Er entspringt am Willroder Forst südöstlich von Erfurt und fließt in nördlicher Richtung durch Niedernissa, Urbich, Linderbach, Azmannsdorf und Kerspleben, wo er seine Verlaufsrichtung auf Nordost ändert. Der Linderbach fließt weiter über Töttleben, die Erfurter Stadtgrenze und Kleinmölsen, bevor er in Großmölsen im Landkreis Sömmerda in die Gramme, einen Nebenfluss der Unstrut mündet.

 

 Vorstände

Erster Vorsitzender Peter Wrobel 0172 1659971 wrobel-peter@t-online.de

Zweiter Vorsitzender Marc Bärtel 036204-61751

Kassenwart Guido Eggers 036203 - 72803 guido.eggers@web.de

Gewässerwart Jens Krehan 036203-51866

Öffentlichkeitsarbeit: Maik Machts

Kinder und Jugendwart Thomas Malle

 

 

 

Mitgliedschaft


Geben Sie die Konditionen für eine Mitgliedschaft an. Bieten Sie Webseiten-Besuchern mit Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail-Adresse und Telefonnummer die Möglichkeit, Sie zu kontaktieren, um Mitglied zu werden.